PROJEKTBESCHREIBUNG Einmonatsworkshop mit Residenzpflicht
Termin: 22. Juli bis 16. August 2019
Teilnehmer/in: 5 Künstler/innen (Jury-Auswahl)
Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Kunststudium
oder/und die Tätigkeit als freischaffender Künstler/in
Arbeitstechniken: Radierung (alle Tiefdrucktechniken), Holz- und Linolschnitt (Hochdruck), Experimentieren in allen Drucktechniken bis zum fertigen Endprodukt / alle Kombinationsmöglichkeiten / kein Auflagendruck
Arbeitsdokumentation: Als bleibendes Dokument wird eine Arbeitsdokumentation über das Symposion herausgegeben, mit der Vorstellung der Künstler/innen und ausgewählter, im Symposion entstandener Arbeiten.
Grafik-Edition: Eine Grafikedition mit je einem Blatt der TeilnehmerInnen wird herausgegeben.
Ausstellungen: Präsentation der entstandenen Arbeiten mit Einladung und Plakat in der Oper Leipzig.
Rahmenveranstaltungen: »Fest des Zustandsdruckes« - Künstler/innengespräch zur Halbzeit des Symposions für Kunstinteressierte und Sponsoren (öffentlich)
Material: Arbeitsmaterial wird in einem großen Umfang zur Verfügung gestellt
Drucker: Die teilnehmenden Künster/innen werden optimal durch vier GrafikdruckerInnen im Symposion unterstützt.
Übernachtung: Pension in Hohenossig (wird vom Symposion gestellt)
Verpflegung: teilweise Selbstverpflegung
Bewerbungsunterlagen: 1. mindestens 5 originalgrafische Blätter in den Techniken der Radierung, des Holz- bzw. Linolschnittes
2. Vita mit künstlerischem Werdegang sowie maximal 3 Kataloge / ACHTUNG kein digitales Material, keine Weblinks
3. ein kurzes Statement zum Arbeitsvorhaben im Symposion
4. ausreichendes Rücksendeporto (in Form von Briefmarken)

Eine jährlich wechselnde Jury entscheidet über die Teilnahme.

Weitere Informationen unter: www.druckgrafik-roessler.de/symposion

 

 

jury_2018

Jurysitzung 2019: (v. l. n. r.) die Kunsthistorikerin Christine Dorothea Hölzig,
der Architekt und Vorsitzende des Max-Klinger-Vereins Rainer Ilg,
der Künstler und Vorsitzende des BUNDES BILDENDER KÜNSTLER Leipzig Tobias Rost,
der Grafikdrucker Reinhard Rössler und der Künstler und Grafikdrucker Thomas Sebening

jury_2018

Jurysitzung 2018: (v. l. n. r.) Christine Dorothea Hölzig, die Künstler Mario Schott
und Professor Christoph Feist, die Chefkuratorin der Grafischen Sammlung
des Museums der bildenden Künste Leipzig, Dr. Jeannette Stoschek
und der Grafikdrucker Reinhard Rössler



Jury 2017

Jurysitzung 2017: (v. l. n. r.) Stephanie Marx, Christiane Baumgartner,
Christine Dorothea Hölzig, Christiane Werner, Reinhard Rössler



Jurysitzung 2016: (v. l. n. r.) Prof. Jörg Ernert, Reinhard Rössler, Petra Schuppenhauer,
Christine Dorothea Hölzig, Thomas Bille





Jurysitzung 2015: (v. l. n. r.) Anja Tchepets, Edgar Knobloch, Andreas Höll,
Christine D. Hölzig, Reinhard Rössler





Jurysitzung 2014: (v. l. n. r.) Reinhard Rössler, Osmar Osten, Prof. Sighard Gille,

Christine D. Hölzig, Ulla Heise



Jurysitzung 2013: (v. l. n. r.) Reinhard
Rössler, Susann Hoch, Christine D. Hölzig,
Dr. Susanne Richter, Stephan T. Wagner



Jurysitzung 2012: (v. l. n. r.) Heinke Binder,
Christine D. Hölzig, Oliver Kossack,
Harald Alff, Reinhard Rössler



Jurysitzung 2011: (v. l. n. r.)
Akos Novaky, Norbert Pritsch, Christine D.
Hölzig, Prof. Annette Schröter,
Reinhard Rössler



Jurysitzung 2010: (v. l. n. r.) Beate Locker,
Reinhard Rössler, Christine D. Hölzig,
Prof. Ulrich Hachulla, Christian Brandl


Kurse